< Zurück zur Startseite

Das war...

Schule als Staat

Gymnasium Unterrieden 18. – 21. Juli 2018

Kapitel 1

Die Reise beginnt...

Nachdem bereits mehrere Anläufe zuvor gescheitert waren, nahm sich die Schulgemeinschaft des Gymnasium Unterrieden ein weiteres Mal der Durchführung des Projekts „Schule als Staat“ an. Ob es nun diesmal klappen würde?

Oktober 2016 •  Hannes Maier und Markus Vetter schlagen am SMV-Tag vor, in diesem Schuljahr erneut einen Versuch zu wagen.
Oktober 2016 • Hannes Maier und Markus Vetter schlagen am SMV-Tag vor, in diesem Schuljahr erneut einen Versuch zu wagen.

Kapitel 1

Die Reise beginnt...

Nachdem bereits mehrere Anläufe zuvor gescheitert waren, nahm sich die Schulgemeinschaft des Gymnasium Unterrieden ein weiteres Mal der Durchführung des Projekts „Schule als Staat“ an. Ob es nun diesmal klappen würde?

November 2016 •  Darauf erklären sich  30 SchülerInnen und 10 LehrerInnen zur Realisierung des Projekts bereit.
November 2016 • Darauf erklärten sich 30 SchülerInnen und 10 LehrerInnen zur Realisierung des Projekts bereit.
März 2017 • Die Schülerschaft wird über das Projekt informiert und stimmt darüber ab.
März 2017 • Das Projekt wurde den Schülern vorgestellt

Staatsgründung 6. März 2017

Um das Projekt auf den Weg zu bringen, brauchte es die breite Unterstützung der Schülerinnen und Schüler. So lag es an der Schülerschaft, grünes Licht für die Verwirklichung von Schule als Staat zu geben.

Die Stufe 10 wird informiert
Emma und David informieren
Vincent und Markus nach der Präsentation
Die Stufe 9 wird informiert
Wahlhelfer
Wahlhelfer Simon und Manuel
Stimmenabgabe an Station 2
Stimmenabgabe
Stufe 7 wird informiert
Bei der Stimmenauszählung

Staatsgründung 6. März 2017

Um das Projekt auf den Weg zu bringen, brauchte es die breite Unterstützung der Schülerinnen und Schüler. So lag es an der Schülerschaft, grünes Licht für die Verwirklichung von Schule als Staat zu geben.

Artikel aus der Schülerzeitung (April 2017)

„Schule als Staat“ – jetzt auch bei uns am Unterrieden!

Der Wunsch danach, dass Großprojekt „Schule als Staat“ auch am GUS durchzuführen, wurde schon häufig geäußert. Dabei handelt es sich um ein Schulprojekt, bei dem die veranstaltende Schule für einen bestimmten Zeitraum in einen von Schülern und Lehrern bewohnten „Staat“ verwandelt wird. Dieser ist vergleichbar mit einem realen Staat, denn es gibt eine eigene Verfassung, eine Währung, Betriebe, Geschäfte sowie Kultur- und Freizeitangebote.

Am SMV-Tag im vergangenen Jahr wurde aus ersten Anregungen der Plan einer tatsächlichen Umsetzung. Aber bis dahin ist der Weg nach weit und wir haben noch einiges zu tun! So galt es in der darauffolgenden Schulwoche in einem kleinen Schülerteam, Lehrer zur Unterstützung unserer Idee zu finden. Nachdem diese Aufgabe bewältigt worden war, bildete sich eine Leitgruppe aus über 20 Schülern und Schülerinnen unterschiedlichen Alters. Als sich dann die Schüler in verschiedene Untergruppen unterteilt haben, wurde mit der konkreten Planungsarbeit begonnen. Um jedoch das Projekt wirklich umzusetzen, musste zunächst die gesamte Lehrerschaft überzeugt werden. Deshalb stellten Vincent, Isidora, Hannes und Markus aus der 9. Klassenstufe das Projekt in der GLK (Gesamtlehrerkonferenz) im Dezember vor – mit Erfolg!

Nach Zustimmung des Lehrerkollegiums fiel der richtige Startschuss für das Leitungsteam. Im Januar begann dieses Team in den vielen kleineren Arbeitsgruppen das Projekt vorzubereiten. Die Arbeitsgruppe, die sich damit auseinandersetzt, eine Verfassung auszuarbeiten, legt sich bereits mächtig ins Zeug, um den Grundstein für die Politik im Staat zu legen. Dank der Zustimmung von einer überwältigenden Mehrheit der Schüler, die bei einer Wahl direkt nach den Faschingsferien eingeholt werden konnte, ist unsere Motivation weiter gestiegen und wir freuen uns über den Zuspruch aller am Schulleben Beteiligten. Trotz der bereits angelaufenen Vorbereitungen braucht das Projekt weiterhin den Rückhalt und die Unterstützung der gesamten Schülerschaft. Darum hofft das SaS-Team auch auf die Beteiligung all unserer Mitschüler.

Markus Vetter, Klasse 9a

×

90 % haben für das Projekt gestimmt – der Staat, in dem dem das Unterrieden für 4 Tage leben wird, ist gegründet.

Kapitel 2

Wettbewerbe

Nachdem der Grundstein gelegt war, galt es, dass der Staat an Form und Gestalt annimmt und zum Ende des Schuljahres ihm seine eigene Identität verliehen wird.


Flagge von Christina  Walter
Flagge von Christina Walter
Wappen von Caroline Röder
Wappen von Caroline Röder
Geldscheine von Emma Bako-Krutsch, Cara Hesse
Geldscheine von Emma Bako-Krutsch, Cara Hesse
Hymne von Dominik, Maren Stiller
Hymne von Dominik, Maren Stiller

Kapitel 3

Wahlen

Drei Parteien kämpften um die Sitze im Parlament von Los Unterriedos, während drei KandidatInnen um die Stimmen der Wähler warben, um in das prestigereiche Amt des Präsidenten zu gelangen.


Tag der Wahl 20. Oktober 2017

Nachdem in der vorherigen Woche Wahlkampf betrieben wurde, war der Tag gekommen, an dem sich alles bewahrheitet.

Tag der Wahl 20. Oktober 2017

Nachdem in der vorherigen Woche bereits kräftig Wahlkampf betrieben wurde, ist der Tag gekommen, an dem sich alles bewahrheitet.

Wahllokal für Klasse 6
Wahlhelfer überprüfen die Schülerausweise
Stimmzettel werden in einer Wahlurne gesammelt
In der Wahlzentrale folgt anschließend die Auszählung
David Frohnmayer, Spitzenkandidat von FAIR, zeigt sich zuversichtlich...
...und wird schließlich Los Unterriedos' Präsident
Seine Partei geht ebenfalls als Gewinner hevor
Sitzverteilung im Parlament
Dieser Meilenstein wird von der Orga-Gruppe sichtlich gefeiert.
Dieser Meilenstein wird von der Orga-Gruppe sichtlich gefeiert.

Kapitel 4

Betriebsgründung

Während die letzten Vorbereitungen vor den Staatstagen anlaufen, wurden rund 100 Betriebe gegründet und


Staatseröffnung

Mittwoch • 18. Juli 2018

Nach eineinhalb Jahren Vorbereitungszeit ist nun der Moment gekommen: Frau Fuchs übergibt die Leitung an Präsident Frohnmayer und eröffnet den Staat Los Unterriedos.

SZBZ/Rebekka Groß

„Hiermit erkläre ich den Staat Los Unterriedos für eröffnet. Ich fordere euch auf, die kommenden Tage mit Fleiß, Tatendrang, Mut, Fairness, Respekt zu füllen und Spaß zu haben.“

– David Frohnmayer, Präsident


Am Donnerstag wurde in der Sindelfinger/Böblinger Zeitung über die Staatseröffnung berichtet.

Herr Maier im Interview mit Präsident David Frohnmayer über den Ablauf des ersten Tages

Tag zwei

Donnerstag • 19. Juli 2018

Lilly Brieden

Nachrichten aus Los Unterriedos vom 19.08.2018

Tag drei

Freitag • 20. Juli 2018

Lilly Brieden

Tag vier

Samstag • 21. Juli 2018

Lilly Brieden